· 

Gastronomie – Onlinemarketing-Tipps & Ideen für Restaurants

In diesem Artikel finden Sie einige Tipps, wie Sie Ihr Restaurant auch mit begrenztem Werbebudget optimal im Internet präsentieren können. Professionelles Online-Marketing ist eine unternehmerische Investition, die sich lohnt. Denn der Gastronom muss dort investieren, wo er seine Zielgruppe findet und diese ist online. 

1. Machen Sie Ihr Restaurant zu einer Marke (Branding)

Sie haben vermutlich nicht das einzige Restaurant in Ihrer Stadt. Stechen Sie aus der Masse heraus! Individualität und Persönlichkeit kommen immer gut an! Positionieren Sie Ihr Lokal!  Verpassen Sie Ihrem Restaurant ein Branding.

Ihre  angebotenen Speisen bilden den Rahmen für Ihre Positionierung: 

  • Pizza & Pasta - Italiener
  • Kebab & türkische Spezialitäten
  • Fast Food – schnell & lecker
  • Burger – Hochqualitative Burger
  • Gesund, biologisch  & Nachhaltig – Zutaten aus der Region
  • Österreichische Hausmannskost
  • Griechisch, Indisch, Mexikanisch,...
  • Vegetarisch, Vegan

 

Neben den Speisen ist auch die Festlegung Ihrer Zielgruppe wichtig:

  • Paare (romantische Stimmung)
  • Familien (ansprechend für Kinder)
  • Angestellte aus der Region (Mittagsmenü!)
  • junge, hippe Leute
  • Gourmets
  • Liebhaber von ausgefallenem Essen

Überlegen Sie sich:

Wie möchten Sie sich positionieren?

Welche Gäste möchten Sie ansprechen? 

 

Bei der Umsetzung Ihres Brandings können Sie bei folgenden Punkten Ihrer Kreativität freien Lauf lassen:

  • Corporate Design (Speisekarte, Schilder, Webseite, Social Media)
  • Einrichtung 
  • Dekoration (allgemein & saisonal)
  • Hintergrundmusik
  • Style Ihres Personals
  • Social Media Inhalt

2. Appetitliche Fotos sprechen mehr als 1.000 Worte

Gastronomie-Themen sind visuell besser vermittelbar als durch lange Beschreibungen. Auf Bildern lässt sich  am besten darstellen, was Ihr Lokal besuchenswert macht. Daher sind qualitative Fotos unverzichtbar für Ihr Onlinemarketing.

  • Zeigen Sie Ihr Lokal: Fotografieren Sie die Räume Ihres Restaurants. Fotos von außen nicht vergessen! Im Frühling und Sommer auch den Gastgarten fotografieren, falls vorhanden.

  • Fangen Sie Atmosphäre ein:  Machen Sie  Fotos vom gut besuchten Lokal und fotografieren Sie Details der Einrichtung und der Dekoration.

  • Präsentieren Sie Ihre Speisen: Fotografieren Sie den gut gedeckten Tisch genauso wie einzelne Speisen im Detail. Fotos von Ihren Köstlichkeiten wecken den Wunsch in Ihrem Restaurant zu Essen. 

Gute Fotos erhöhen den Klickfaktor und bringen Ihnen einen Vorteil bei der Bildersuche.

Nutzen Sie Ihre Fotos auf Instagram, Facebook, Pinterest, Ihrer Webseite und auf Google My Business.

 

TIPP: Achten Sie auf sprechende Dateinamen! (z.B. ihr-restaurant-ort-aussen.jpg, ihr-restaurant-ort-schnitzel.jpg) 

Diese helfen Suchmaschinen zusätzlich bei der Auswertung für die Bildersuche.



3. Webseite & digitale Speisekarte

Gäste sehen sich die Restaurants im Vorfeld sehr genau an, wo sie essen möchten – und zwar online. 

 

Die eigene Webseite sollte folgende Informationen abdecken:

  • Adresse und Anfahrtsinformationen
  • Öffnungszeiten
  • Speisekarte
  • Fotos vom Restaurant
  • Reservierungsmöglichkeit (online oder Telefonnummer bzw. Email)

Mit einer eigenen Webseite werden Sie in Suchmaschinen wie Google besser gefunden. Um eine Webseite zu erstellen, müssen Sie kein Programmiergenie sein. Homepagebaukästen (wie z.B. Jimdo) bieten ansprechende Vorlagen für Restaurants und sorgen dafür, dass man auch ohne Informatik-Kenntnisse eine ansprechende Website gestalten kann. 

 

Die Internetadresse sollte den Namen Ihres Lokals enthalten und im besten Fall auch Rückschlüsse auf Ihr Speisenangebot liefern: z.B. www.pizzeria-xyz.com

 

Alternative zur eigenen Webseite: Zulieferdienste (z.B. Lieferservice.at) bieten Partner-Restaurants die Möglichkeit ihr Lokal vorzustellen und die Speisekarte hochzuladen. Diese Präsentation enthält die Basis-Funktionen einer Webseite.

 

TIPP: Die Speisekarte muss online auffindbar sein. Sei es als PDF, auf der eigenen Webseite oder auf Facebook. Menschen möchten sich schon vor dem Besuch ansehen, welche Speisen- und Getränkeauswahl in Ihrem Restaurant auf sie warten.


5. Unverzichtbar: Google My Business

Ein professioneller Eintrag bei Google My Business ist vergleichbar mit einem Eintrag in den gelben Seiten im Telefonbuch. Die Verlinkung mit Google Maps garantiert eine regionale Bevorzugung bei den Suchergebnissen auf Smartphones. Ihr Restaurant wird direkt in der „Restaurants in meiner Nähe“-Suche angezeigt. 

TIPP: Auch bei Google My Business sind Fotos vom Lokal und von beliebten Speisen wichtig, da die Fotos in den Suchergebnissen angezeigt werden können und dem User einen Eindruck von Ihrem Restaurant verschaffen.


5.  Social Media: Facebook, Instagram & Pinterest

Die speziellen Angebote und Tagesmenüs sind unverzichtbare Inhalte auf Ihrem Facebook- und Instagram-Profil. 

 

Instagram ist ideal für Gastronomie-Marketing. Fotos von Speisen, von der Zubereitung, vom Lokal und von Details können mit den Filtern zusätzlich in Szene gesetzt werden. 

 

Auf Facebook können Sie eine professionelle Facebook-Seite für Ihr Restaurant erstellen und regelmäßig die aktuelle Wochenkarte veröffentlichen sowie Veranstaltungen promoten und die Speisekarte und Fotos hochladen.

 

Auf Pinterest können Sie z.B. Rezepte für besondere Schmankerl und tolle Fotos von Ihrem Lokal verlinken. Pinterest ist eine tolle Trafficquelle für Ihre Webseite.

 

Ideen für Social Media-Content:

  • Menü der Woche, Wochenplan
  • Fotos des Tagesmenüs, Fotos der aktuellen Specials
  • Fotos vom Gastgarten, von der Deko, frisches Gemüse,...
  • Gutschein-Gewinnspiel zur Fans-Gewinnung und Steigerung der Bekanntheit
  • Einfache Rezeptideen für Pinterest (saisonal, Themen)

 

Wenn Kunden Ihre  Beiträge gefallen und diese kommentieren oder teilen, ist das unbezahlbare Mundpropaganda.



6. Empfehlungen sammeln – Google, Yelp und Foursquare

Kundenbewertungs-Seiten sind extrem wichtig für den Ruf eines Restaurants geworden. Positive Bewertungen können Ihre Popularität steigern. Bitten Sie Ihre Stammgäste und treue Fans Ihnen ein „Gefällt mir“ auf Facebook zu geben – Ihnen bei Instagram oder Pinterest zu folgen. Bewertungsportale wie Google, Yelp und Foursquare helfen potentiellen Gästen bei der Entscheidung wo sie essen möchten.

 

TIPP: Erstellen Sie Ihre professionellen Einträge auf den Portalen und stellen Sie so viele Informationen wie möglich zur Verfügung: Ort, Öffnungszeiten, Speisekarte,Preisspanne und viele Fotos. Wenn vorhanden: WiFi, Gastgarten, Parkplatz, Kinderspielplatz, usw.


7. #Hashtags bringen mehr Aufmerksamkeit

In den sozialen Medien Facebook, Instagram & Twitter kann die Nutzung von Hashtags mehr Besucher auf Ihr Restaurant aufmerksam machen.

 

TIPP: #ihrestadt - Immer die Stadt als Hashtag ergänzen, damit Ihre Restaurant-Beiträge bei der Suche nach Ihrer Stadt auftauchen z.B. #wien #vienna #josefstadt

Passende Hashtags für Restaurants & Kaffeehäuser: 

#restaurant  #favoriterestaurants #localfood #food #foodpic #dinner #brunch #breakfast #tasty, #yummy #delish #nomnom #goodeats #healthy #pizza #pizzalover #chineserestaurant #chocoholic #treatyoself #yougottaeatthis 

 

 

Die Gäste lieben es, Speisen die köstlich aussehen zu fotografieren. Ermutigen Sie Ihre Gäste diese Bilder auf in sozialen Netzwerken zu teilen.

 

TIPP: Ein eigener Hashtag für Ihr Restaurant bringt zusätzliche Aufmerksamkeit. #IhrRestaurant Schreiben Sie Ihren Hashtag an die Wand und in Ihre Speisekarte. Nutzen Sie Ihren Hashtag in allen Ihren Social Media Postings.

 



8. Gewinnspiele auf Facebook gehen viral

Gewinnspiele haben in sozialen Medien eine hohe Viralität. Gewinnspiel-Beiträge sind sehr beliebt. Sie werden oft geliked, kommentiert und geteilt. 

 

TIPP: Verlosen Sie Gutscheine für Ihr Restaurant und sammeln Sie so Follower auf Facebook. Achten Sie dabei jedoch auf die Regeln für Facebook-Gewinnspiele.


9. Besondere Veranstaltungen machen Ihr Restaurant interessant

Sie können sich mit Spezialangeboten aber auch Veranstaltungen  von Ihrer Konkurrenz abheben. Auf Ihrer Facebookseite können Sie diese Events mit Ihren Fans teilen und so mehr Aufmerksamkeit bekommen.

Beispiele für besondere Veranstaltungen:

  • Spargelwoche
  • Ganslessen
  • Lesungen von regionalen AutorInnen
  • Live-Musik
  • Quiz-Nacht
  • Bingo-Nachmittag
  • Halloween-Party
  • Dart-Turnier
  • Übertragung der WM-Spiele
  • Cocktailparty
  • Weinverkostung

TIPP: Erstellen Sie die Veranstaltung auf Facebook aber auch auf Veranstaltungsseiten wie www.veranstaltungskalender.net, wohintipp.at und events.at.



Onlinemarketing für KMU im Raum Wien und in den Bezirken Gänserndorf & Bruck/Leitha

Ich unterstütze Sie gerne bei der Ausarbeitung und Umsetzung Ihrer Onlinemarketing-Maßnahmen, besonders in den Bereichen Social Media, Unternehmensfotografie, Google My Business und Coroporate Design.

 

Kontakt

Am besten erreichen Sie mich  per Kontaktformular oder Mail.

 

Ihre Anfrage wird direkt an meine Emailadresse ck@durchstarten-im-web.at weitergeleitet.

Sobald Sie mein Kontaktformular ausgefüllt haben, melde ich mich innerhalb eines Werktages bei Ihnen!


Ich freue mich darauf, von Ihnen zu hören
!

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Dipl. Social Media Managerin

Marketing-Allrounderin in Print & Web

Photoshop Wizard | SEO-Expertin


KONTAKT

DI Cornelia Kröll

Werbeagentur für Onlinemarketing

im Raum Wien, Gänserndorf & Bruck/Leitha

 

Email: ck@durchstarten-im-web.at

Termin: nach Vereinbarung


Praxishandbuch 

Durchstarten im Web: 
Onlinemarketing-Bascis für KMU,  Vereine & GründerInnen 


Praxishandbuch

Lokal werben im Internet:

Gezielt Kunden in der Umgebung Ihres KMU erreichen